© Denis Liedloff 2006-2018 Impressum aktualisiert am: 17.11.2018
Chronik 1946 bis 1949
1946 Aus alten Dokumenten geht hervor, dass bereits 1946 mit dem Wiederaufbau der Freiwilligen Feuerwehr Teichwolframsdorf begonnen wurde und sechs neue Kameraden in die Wehr aufgenommen wurden. Kamerad Waldemar Lankisch berichtete, wie mühselig es war, die Reste der Gerätschaften und Uniformen, die durch die Wirren des Kriegsendes in alle Ecken des Ortes verstreut waren, wieder zu sammeln, um mit den alten und neuen Kameraden einen geordnetten Dienst durchführen zu können. Es war auch moralisch nicht einfach, da man es satt hatte, ein Jahr nach Kriegsende wieder Uniformen zu tragen. Der Wiederaufbau 1945, die Fotos wurden Fotografiert von Siegfried Kolbe. Auf den Fotos: Ewald Wolf, Bgmstr. Hugo Joachim, Waldemar Lankisch, Richard Strobel, Herbert Liebold, Karl Künzel, Gottfried Jentsch, Gerhard Jubelt, Erhard Wolf, Siegfried Wagner, Walter Gapsch, Gerhard Hagenau, Werner Frank, Gerhard Küfner. 1947 Im schlimmsten Hungerjahr 1947, litten viele an Unterernährung, so war es kein Zufall, daß im Spritzenhaus der Feuerwehr Teichwolframsdorf Freibank angeboten wurde. 1948 10 Kameraden in die Wehr eingetreten. Dokumente 1949 Am 24. Februar 1949 zur Jahreshauptversammlung, wurde bekannt gegeben, dass weitere acht Kameraden neu aufgenommen wurden. Daraus ergab sich folgende Struktur unserer Feuerwehr: Vorspannverpflichtung
Ewald Wolf, Rudolf Hofmann, Herbert Liebold, Gerhard Küfner Altes Spritzenhaus, gegenüber von Schlosser Krause am Mühlteich. Das Spritzenhaus wurde Ende der 1950iger Jahre abgerissen. Im Vordergrund der frühere Steigerturm, oberhalb des Gasthof ``Zum grünen Tal´´.
Vorstand Kurt Albert Ortsbrandmeister Ewald Wolf stelv, Ortsbrandmeister (ab 1950 Kommandostellenleiter) Waldemar Lankisch Schriftführer und Zeugwart Richard Strobel Kassierer und stelv. Zeugwart Hermann Seckendorf Haupthornist Erich Geilert beratendes Mitglied Richard Krauße 1949 bereits 63 Jahre im Dienst
Handdruckspritze Kurt Oehler Gruppenführer Willy Mees stelv. Gruppenführer Heinz Lange Herbert Liebold Karl Künzel Günther Hupfer Gerhard Küfner Manfred Eger Hans Linke Bruno Glöckner
600 Liter Motorspritze Rudolf Hofmann Gruppenführer Siegfried Wagner stelv. Gruppenführer Winfried Vetterlein Wolfgang Käppel Kurt Förster Waldemar Langkisch Siegfried Kolbe Wilfried Halbauer Bürgermeister Herbert Horst Werk
800 Liter Motorspritze Paul Hübner Gruppenführer Gerhard Hallbauer stelv. Gruppenführer Walter Gapsch Werner Köhler Werner Hallbauer Werner Frank Gerhard Hagenau Gottfried Jentsch Gerhard Jubelt Werner Herold
Die alte TS 600 auf handgezogenem Holzfahrgestell, mit der noch bis Ender der 50iger Jahre gearbeitet wurde.
Die alte TS 600 auf handgezogenem Holzfahrgestell, mit der noch bis Ender der 50iger Jahre gearbeitet wurde.
Besucherzaehler
Helfen in Not ist unser Gebot, seit 1923!																						Wir geben ständig 112%!